3 Fragen an unsere Studierenden: Jonas Waterstraat – #xustudentlife

Die XU richtet ihre Aufmerksamkeit auf praxisorientiertes Lernen, miteinander reden und miteinander agieren und Probleme besprechen, statt nur zu zuhören und mitzuschreiben. Das gefiel mir, denn hier ist man nicht nur eine Nummer im System. 

3 Fragen – 3 Antworten an die Studierenden der XU, dieses Mal mit Jonas, Student im Studiengang Coding and Software Engineering. Unter dem Hashtag #xustudentlife geben unsere Studierenden außerdem in den kommenden Monaten in unserer Instagram-Story Einblicke in ihr Studierendenleben, in den kommenden zwei Wochen sind es Jonas, Niklas, Kai und Niclas.

Warum hast du dich für die XU entschieden?

Mein studentischer Werdegang begann an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus (BTU), an der ich Elektrotechnik studierte. Schon damals interessierte ich mich für das Thema Programmierung. Es weckte verstärkt mein Interesse daran, Codes und Programme selber schreiben zu können. Es machte mir Spaß, im Team Projekte zu entwickeln und Lösungsansätze für Probleme zu finden. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass “Coding & Software Engineering” immer mehr an Relevanz gewinnt, da der gesellschaftliche Wandel bzw. Trend sich immer mehr in Richtung Digitalisierung entwickelt. 

Der Grund jedoch, wieso ich mich für Coding und Software Engineering an der XU-Universität entschieden habe, war die Art und Weise des Lernens. Die XU richtet ihre Aufmerksamkeit auf praxisorientiertes Lernen, miteinander reden und miteinander agieren und Probleme besprechen, statt nur zu zuhören und mitzuschreiben. Das gefiel mir, denn hier ist man nicht nur eine Nummer im System.  

Warum hast du dich für deinen Studiengang entschieden?

Ich habe mich für den Studiengang Coding & Software Engineering entschieden, einerseits weil ich das Thema wirklich interessant finde, aber auch, weil sich durch den geografischen Wandel die Branche erweitert hat. Heutzutage findet in sämtlichen Bereichen das Thema Coding und Software Engineering Anklang. Sei es in den klassischen Bereichen wie z.B. IT oder in der Marktwirtschaft und Autoindustrie, mittlerweile ist Software kaum noch wegzudenken und ein zukunftsorientiertes Studium mit einem breitgefächerten Spektrum war mir wichtig.  

Was war dir bei der Studienplatzwahl besonders wichtig?

Besonders wichtig bei meiner Studienplatzwahl war mir, dass die Hochschule zukunftsorientiert ist. Gerade bei der XU habe ich das Gefühl bekommen neue Lernkonzepte entwickeln zu können und mit meinen Aufgaben zu wachsen. Ebenso fand ich das Konzept gut, miteinander zu lernen und zu agieren, statt nur mitzuschreiben. Persönliche Fragen, können hier gestellt werden und werden umfangreich beantwortet. Das fand ich gut. Ebenso bleibt das Interesse bestehen, da unterschiedliche Themen behandelt und an greifbaren Beispielen dargestellt werden.