3 Fragen an unsere Studierenden: Fatima Sailab – #xustudentlife

„Die Programmierer von morgen sind die Zauberer der Zukunft.“

3 Fragen – 3 Antworten an die Studierenden der XU, dieses Mal mit Fatima Sailab, Studentin im Studiengang Coding and Software Engineering.
Unter dem Hashtag #xustudentlife geben unsere Studierenden außerdem in den kommenden Monaten in unserer Instagram-Story Einblicke in ihr Studierendenleben, den Auftakt in den kommenden zwei Wochen macht Fatima.

Warum hast du dich für die XU entschieden?

Ich habe mich für die XU entschieden, weil sie einen sehr pragmatischen und praktischen Ansatz hat. Wir lernen die Themen die einen unmittelbaren Einfluss auf das haben, was wir in Zukunft tun werden. Wir lernen von den Menschen, die selbst seit mehreren Jahren in der Branche arbeiten. Sie wissen was nötig ist, um in der heutigen Zeit erfolgreich zu sein und sich abzuheben. Die Unterrichtsgestaltung und -umgebung ist so aufgebaut, dass es sich anfühlt als würden wir in einem Start-up und nicht auf einem Uni-Campus arbeiten. Das verändert unsere Denkweise. Wir müssen nicht erst drei Jahre warten bis wir richtig anfangen zu arbeiten und zu überlegen, in welche Richtung unser Leben gehen soll.

Warum hast du dich für deinen Studiengang entschieden?

Ich liebe es Probleme zu lösen und durch das Programmieren kann ich die meisten Probleme lösen, die wir in Zukunft haben werden. Wie Gabe Newell schon sagte: „Die Programmierer von morgen sind die Zauberer der Zukunft. Du wirst aussehen, als hättest du magische Kräfte im Vergleich zu allen anderen.“ Ich glaube fest daran und ich denke, dass ich mit meinen Coding-Fähigkeiten in jeder Branche arbeiten kann, in der ich möchte. Egal ob für ein Unternehmen, einen gemeinnützigen Verein oder mein eigenes Startup. Programmieren ist der Schlüssel dafür und das macht es zu so einer einzigartigen Fähigkeit.

Was war dir bei der Studienplatzwahl besonders wichtig?

Kurse und eine Hochschule, die relevante und praktische Dinge unterrichtet. Plus die Dauer des Kurses: Ich schätze, dass drei Jahre genug sind, um tiefgreifende Kenntnisse zu erhalten und zu wissen, wie man eine Programmiersprache fließend spricht. Es ist nicht so kurz wie ein Bootcamp. Andererseits sind die drei Jahre auch so aufgeteilt, dass wir ein tiefes Verständnis für alle Kurse bekommen, die wir nehmen.