3 Fragen an unsere Studierenden: Noah Levin Schmidt-Just – #xustudentlife

Ich habe diesen Studiengang an der XU ausgewählt, weil er viele meiner Erwartungen an einen Studiengang erfüllt, z.B. dass die Uni sehr praxisorientiert ist und nicht nur monotonen Frontalunterricht macht. 3 Fragen – 3 Antworten an die Studierenden der XU, dieses Mal mit Noah, Student im Studiengang Digital Business. Unter dem Hashtag #xustudentlife geben unsere […]
3 questions, 3 answers
letztes Update: 10/21/2019

Ich habe diesen Studiengang an der XU ausgewählt, weil er viele meiner Erwartungen an einen Studiengang erfüllt, z.B. dass die Uni sehr praxisorientiert ist und nicht nur monotonen Frontalunterricht macht.

3 Fragen – 3 Antworten an die Studierenden der XU, dieses Mal mit Noah, Student im Studiengang Digital Business. Unter dem Hashtag #xustudentlife geben unsere Studierenden außerdem in den kommenden Monaten in unserer Instagram-Story Einblicke in ihr Studierendenleben, in den kommenden zwei Wochen sind es Noah, Leonard, Julian und Frederik.

Warum hast du dich für die XU entschieden?

Ich mag es Sachen mitentscheiden zu können, Selbstverantwortung zu übernehmen und nicht nur, wie an den großen öffentlichen Unis, durch das Studium gescheucht zu werden. Die XU gibt mir die Möglichkeit, genau dies zu machen. Da die XU kleiner ist, als normale Unis, kann man als Student wirklich Sachen mitentscheiden und mitbestimmen, was mir sehr gut gefällt. Ebenfalls gefällt mir die praktische Ausrichtung der Uni. 

Weiter finde ich die Location der Uni super, genau zwischen den beiden Großstädten Berlin und Potsdam, auf dem Geländer der Filmstudios Babelsberg. Es ist nicht voll und laut, aber es gibt trotzdem immer was zu sehen. 

Warum hast du dich für deinen Studiengang entschieden?

Ich übernehme sehr gerne die Kontrolle und Verantwortung für Gebiete, in denen ich mich auskenne. Deswegen finde ich ein Studium in Digital Business sehr passend. Ich habe viel Erfahrung in Firmen zu arbeiten, bin aber mehr daran interessiert, Sachen zu organisieren und zu leiten. Daher ist es offensichtlich, dass ich in einer Führungsposition arbeiten will. Ob ich mir eine eigene Firma aufbaue oder irgendwann in der Führungsposition einer anderen Firma ankomme, wird sich zeigen. 

Was war dir bei der Studienplatzwahl besonders wichtig?

Ich habe diesen Studiengang an der XU ausgewählt, weil er viele meiner Erwartungen an einen Studiengang erfüllt, z.B. dass die Uni sehr praxisorientiert ist und nicht nur monotonen Frontalunterricht macht. Auch die Atmosphäre in der Uni gefällt mir sehr, durch die geringe Anzahl von Student*innen herrscht eine sehr freundlich und persönliche Atmosphäre und keine Gruppenbildung. Jeder kennt jeden und so kann man sich viel besser helfen, als in großen Gruppen.  

Weitere Blogposts

3 Fragen an unsere Studierenden: Frederik Mund – #xustudentlife

3 Fragen an unsere Studierenden: Frederik Mund – #xustudentlife

Es war mir sehr wichtig, eine gute Lehre zu bekommen, aber auch viele Kontakte zu knüpfen, die mir auch nach dem Studium noch erhalten bleiben. 3 Fragen – 3 Antworten an die Studierenden der XU, dieses Mal mit Frederik, Student im Studiengang Digital Business. Unter...

Interview mit Michael Hartwig

Interview mit Michael Hartwig

Seit Anfang 2017 leitet Michael Hartwig die Geschäfte von Yext in Zentraleuropa. Er soll hier die Expansion des US-Unternehmens vorantreiben. Vor Yext war er bereits in Führungspositionen bei Doubleclick, dem Adtech-Geschäftsbereich von Google, sowie bei Opel, eBay...

3 Fragen an unsere Studierenden: Daria Kowalska – #xustudentlife

3 Fragen an unsere Studierenden: Daria Kowalska – #xustudentlife

"In Zukunft wird es nicht mehr darauf ankommen, welchen Titel man hat, sondern welche Skills man besitzt" 3 Fragen – 3 Antworten an die Studierenden der XU, dieses Mal mit Daria Kowalska, Studentin im Studiengang Coding and Software Engineering. Unter dem Hashtag...

Revolution der Offenheit

Revolution der Offenheit

Erstellt von Dr. Uwe Eisermann, Gründungspräsident XU Exponential University of Applied Sciences (i.Gr.) History, if viewed as a repository for more than anecdote or chronology, could produce a decisive transformation in the image of science by which we are now...

Mehr als nur Blogger

Mehr als nur Blogger

Als erfolgreicher Gründer, Blogger und Autor von Büchern wie „Wellensittich entflogen - Farbe egal“ sammelt Joab Nist von Lesern zugesendete Anzeigen und Notizen aus ganz Berlin. Vor fast acht Jahren ging sein Blog „Notes of Berlin“ online und mit über 350 000 Social...

Werkzeuge für die digitale Zusammenarbeit

Werkzeuge für die digitale Zusammenarbeit

Besonders in den letzten Monaten ist digitale Zusammenarbeit immer wichtiger geworden. Die richtigen Hilfsmittel und Tools helfen Teams und ganzen Organisationen dabei, von jedem Ort aus gemeinsam zu arbeiten. Wir haben eine Übersicht der verschiedenen Software und...

Das Achilles Problem

Das Achilles Problem

Im fünften Jahrhundert vor Christus beschäftigte sich der griechische Philosoph Zenon von Elea mit den Phänomenen Bewegung, Raum und Zeit. Dabei entstand auch das berühmte Paradoxon von Achilles und der Schildkröte: Der antike Held Achilles, bekannt als besonders...

Nach dem Studium ist vor dem Studium

Nach dem Studium ist vor dem Studium

Non scholae, sed vitae discimus – Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. Nur Wenige wissen, dass diese berühmte Sentenz, die auf einen Briefwechsel zwischen Seneca und Lucilius, aus dem Jahr 62 n. Chr. zurückgeht, eigentlich genau umgekehrt lautet.