3 Fragen an unsere Studierenden: Kai Vicente – #xustudentlife

„Deutschlands erste Hochschule für Digitalisierung und Technologie“. Ich wusste direkt, dass ich einen Teil dieser Sache sein wollte. Ein Teil von etwas Neuem   

3 Fragen – 3 Antworten an die Studierenden der XU, dieses Mal mit Kai, Student im Studiengang Digital Marketing and Social Media. Unter dem Hashtag #xustudentlife geben unsere Studierenden außerdem in den kommenden Monaten in unserer Instagram-Story Einblicke in ihr Studierendenleben, in den kommenden zwei Wochen sind es Kai, Niklas, Jonas und Niclas.

Warum hast du dich für die XU entschieden?

Nach meinem Abitur im Juli 2018 entschied ich mich dafür ins Ausland zu gehen. Damit verschaffte ich mir erstmal eine kleine Pause zwischen der Schule und dem Studium. Bei der Suche nach einer passenden Universität, war mir vor allem wichtig, dass dort das „neue“ Denken vermittelt wird. Die XU fand ich ganz zufällig bei meinen Recherchen im Internet: „Deutschlands erste Hochschule für Digitalisierung und Technologie“. Ich wusste direkt, dass ich einen Teil dieser Sache sein wollte. Ein Teil von etwas Neuem 

Warum hast du dich für deinen Studiengang entschieden?

Während meiner Zeit im Ausland bemerkte ich zunächst, dass die Fernsehwerbung sich in vielen Ländern von unserer in Europa sehr unterscheidet. Später fielen mir auch Unterschiede in Supermärkten oder Geschäften auf – von der Produktplatzierung bis hin zum Produktdesign und den Preisen. Irgendwann begann ich jede Werbung, von Fernseh- und Onlinewerbung bis hin zu Werbeplakaten und Litfasssäulen zu analysieren und versuchte mir zu erklären, wieso man sich gerade für dieses Konzept entschieden hatte. Ziemlich bald stand für mich fest, dass dieser Bereich mich in der Wirtschaft am meisten interessierte. Daher war für mich schnell klar, welchen Studiengang ich belegen würde. 

Was war dir bei der Studienplatzwahl besonders wichtig?

Mir war eigentlich schon immer klar, dass ich an einer privaten Universität studieren wollte, da man in einer normalen Universität in überfüllten Hörsälen sitzt und ganz auf sich allein gestellt ist. Man ist nur einer von vielen und die Dozenten kennen nicht mal deinen Namen. An der XU zum Beispiel ist das ganz anders. Wir sind ein kleiner Jahrgang in dem man Kommilitonen kennt und seine Dozenten immer erreichen kann. Man hat das Gefühl man studiert zusammennicht alleine.