Remote Studium – So motivierst du dich!

Am 6. April geht das Semester wieder los und wir sind bereit, auch in Zeiten des Corona Virus Neues zu lernen und gemeinsam in unseren Vorlesungen und Projekten Neues zu entwickeln. So sieht das Remote Studium an der XU aus! Wir sind bereits im Umgang mit online Technologien wie Moocs versiert aber es ist natürlich […]
letztes Update: 04/07/2020

Am 6. April geht das Semester wieder los und wir sind bereit, auch in Zeiten des Corona Virus Neues zu lernen und gemeinsam in unseren Vorlesungen und Projekten Neues zu entwickeln. So sieht das Remote Studium an der XU aus!

Wir sind bereits im Umgang mit online Technologien wie Moocs versiert aber es ist natürlich auch für uns eine neue Herausforderung fernab des Vorlesungssaales motiviert und bei der Sache zu bleiben. In diesem Artikel werden wir unsere Erfahrungen mit dir teilen, um dir einen möglichst reibungslosen Studienbeginn zu ermöglichen.

Egal ob es für dich das erste Mal ist oder du schon Erfahrungen damit hast, online zu lernen, wir glaube ein strukturierter Alltag und Disziplin kann allen helfen ein gutes Lernklima zu schaffen. In unseren Webinaren und indivuellen Studienberatungen gehen wir auch auf das Thema ein!

Dein Lernumfeld

Hast du alles parat, um erfolgreich dein Studium beginnen zu können? Computer, Headset, Notizblöcke und Stifte hast du bestimmt schon vor Augen, aber es hilft auch den Raum in dem du Lernen wirst, gezielt zu gesalten. Achte auf einen Tisch auf der richtigen Höhe in Bezug zu deinem Körper, einem bequemen Stuhl und gutes Licht, damit du deinen Körper und deine Augen schonst.

Dein Lernalltag

Selbstdisziplin und eine gute Lernstruktur sind das A und O eines Fernstudiums. Wir glauben, dass du mit einer guten Organisation und guter Laune viel erreichen kannst und so auch mit neuen Lernmethoden viel lernen werden kannst.

1. Erstelle dir eine tägliche To Do Liste

To Do Listen können unglaublich hilfreich sein, um den Überblick zu behalten und motivieren auch noch insgeheim! Wem geht nicht ein Schuss Dopamin durch den Körper beim Abhaken eines to dos auf einer langen Liste. Falls deine Liste aber zu lang wird, ist es besser sind in kleinere Abschnitte zu unterteilen und dich so thematisch durch zu arbeiten.

2. Halte dich an eine etablierte Routine

Es ist wichtig, dass du eine Routine beibehälst und nicht in einen Urlaubsmodus fällst. Am besten erstellst du einen wöchentlichen Kalender mit den Vorlesungen zu denen du anwesend sein wirst, den Hausarbeiten die erledigt werden müssen und den Pausen, die du brauchst um gesund und glücklich zu bleiben.

Damit du dich nicht direkt am Morgen verausgabst, solltest du dich takten. Falls es dich besonders anstrengt zu lesen, könntest du dir zum Beispiel 30 Minuten freihalten um zu lesen und dann eine andere Aktivität zu machen. So wirst du länger durch halten können ohne müde zu werden.

Du kannst dich auch belohnen, wenn du einen Teil der Arbeit erledigt hast – die Belohnungen fallen je nach Studierenden ganz anders aus, manche machen gerne eine Pause mit Kaffee und einem leckeren Cookie, andere verbringen 10 Minuten auf Instagram, andere meditieren, telefonieren oder gehen eine Runde spazieren.

3. Bereite dir ein reichhaltiges Frühstück vor

Das Frühstück ist für viele die wichtigste Mahlzeit des Tages, ein reichhaltiges Frühstück gibt dir Energie für den ganzen Tag und markiert dabei auch den Zeitpunkt, an dem du von der Freizeit in deine Lernphase übergehst.

4. Schlafe ausreichend und mache Pausen

Ausreichend Schlaf ist immer wichtig, ganz egal ob du zu Hause oder in der Hochschule den Vorlesungen folgst. Schlaf ist förderlich für unser Erinnerungsvermögen, für unsere Kreativitäten und reguliert viele andere wichtige Abläufe im Köper. Aber gerade jetzt, wo du dich an dem gleichen Ort entspannst und auch arbeitest, ist es wichtig, diese beiden Aktivitäten von einander zu trennen. Gebe dir ausreichend Schlaf so dass du am Morgen vom Schlafmodus in den Lernmodus wechseln kannst.

Es ist auch wichtig, dass du während deiner Lernzeit Pausen einlegst, so wie du es auch am Campus machen würdest. Unser Gehirn kann sich natürlich nicht unbegrenzt konzentrieren und es ist wichtig dass du deinem Körper Zeit zum regenerieren gibst. Mache einen 5 Minütige Pause – laufe ein wenig, strecke dich, hol dir einen Kaffee und so kannst du erfrischt weiter lernen.

5. Blende Ablenkungen aus

Das Handy, der Kühlschrank, laute Musik, dein Haustier, der Fernseher..in einer durchschnittlichen Wohnung gibt es viele Ablenkungen, die dich von deinen Lerninhalten weg locken mögen. Wir raten dir, möglichst alle Ablenkungen, die du vermeiden kannst, auszuschalten. Dazu gehören zum Beispiel das Radio, die automatischen Benachrichtigungen auf deinem Computer oder Handy und andere Gadgets die auf deinem Schreibtisch stehen.

Wenn du dich noch mehr einschränken möchtest, gibt es zum Beispiel im Chrome Store auch Extensions, die Social Media Seiten blockieren oder dich nach einer Weile daran erinnern, wie du lange schon bei instagram browst.

6. Mache deine Notizen per Hand

Psychologen haben bestätigt, dass wir uns Sachen besser einprägen, wenn wir sie per Hand aufschreiben. Dadurch hat dein Gehirn eine doppelte Erinnerung, es denkt die Sätze zum Beispiel und schreibst sie auch noch aktiv auf. Wenn du zum Beispiel einer Vorlesung pre Mooc folgst, notiere dir alles wichtige auf einem Notizblock und wenn du dann später die Vorlesung noch einmal durchgehst, kannst du die Notizen abtippen und hast noch einmal den Verdopplungseffekt.

7. Tausche dich mit anderen Studierenden aus

Unsere Vorlesungsarten und Gruppenprojekte fördern die Zusammenarbeit aber natürlich kannst du da auch noch aktiv nachhelfen und dich mit deinen Kommiliton*innen austauschen. Du kannst dich während der Mooc Vorlesungen austauschen, in kleinen Gruppen gemeinsam lernen oder auch über andere Kanäle in Kontakt bleiben und euch gegenseitig motivieren.

Unsere Tipps

Das sind so weit unsere ‘best practices’ und was uns dabei geholfen hat ein erfolgreiches und angenehmes Lernklima zu schaffen. Teile doch einfach deine Erfahrungen, Tipps und Tricks, in den Kommentaren. Wie hältst du dich zu Hause motiviert? Wir freuen uns darauf!

Wenn du mehr über unsere Hochschule erfahren möchtest, findest du hier viele Infos rund um unsere Lehre, Dozenten und den Campus!

Weitere Blogposts

Digital Marketing studieren

Digital Marketing studieren

Hast du Lust Digital Marketing zu studieren? Kommunizierst du gerne? Liebst du es, in Kontakt mit Menschen zu sein und diese zu verstehen? Kannst du nicht nur gut mit Worten umgehen, sondern auch mit Zahlen? Hast du schon...

Werkzeuge für die digitale Zusammenarbeit

Werkzeuge für die digitale Zusammenarbeit

Besonders in den letzten Monaten ist digitale Zusammenarbeit immer wichtiger geworden. Die richtigen Hilfsmittel und Tools helfen Teams und ganzen Organisationen dabei, von jedem Ort aus gemeinsam zu arbeiten. Wir haben eine Übersicht der verschiedenen Software und...

Abitur Vorbereitung in Corona Zeiten

Der Countdown läuft! Es ist Zeit für deine Abitur-Vorbereitung! Die Abiturklausuren und mündlichen Prüfungen stehen vor der Tür. Fühlst du dich stark und...

Technologien für das virtuelle Studium

Sommersemester 2020 – Die XU startet planmäßig durch mit unserem virtuellen Studium. Hier erfährst du genau, wie das aussieht. Die richtigen Technologien für [email protected] und das virtuelle Studium - Das Sommersemester 2020 startet an der XU Exponential University am 6....

Studium der Digitalisierung

Was bedeutet es, wenn wir an der XU Exponential University von einem Studium der Digitalisierung sprechen? Im folgenden Blogartikel wollen wir dir aufzeigen, was Digitalisierung für unsere Welt bedeutet und wie...

Zulassungsfreie Studiengänge: Numerus Clausus & Co

Es ist so weit. Die Abiprüfung 2020 und die Zeugnisvergabe stehen an. Im aktuellen System entscheiden oftmals deine Noten, welche Studiengänge möglich sind. Doch nicht alle sind an den Numerus Clausus (NC) gebunden. Deshalb lass' uns einmal darüber...

Duales Studium: Ist ein solches Modell für mich sinnvoll?

Duales Studium: Ist ein solches Modell für mich sinnvoll?

Beruf und Studium in Einem – in Zeiten des hart umkämpften Stellenmarkts entscheiden sich immer mehr junge Menschen dafür, sich vielseitig (weiter-)zu bilden. Durchaus verständlich, denn ein duales Studium ist die Gelegenheit, wichtige Kompetenzen zu erwerben und...