Master in Industry 4.0

Ein Studium für die Leader der Industrie 4.0 

Unser Master in Industry 4.0 ist ein Studiengang für alle Wegbereiter*innen, deren Ziel immer einen Horizont weiter liegt. Du fragst ich, wie du Großprojekte der industriellen Produktionen aufstellst und vor allem steuerst, damit eine optimierte vernetzte, digitale Informationslenkung möglich wird? Wie müssen die Strukturen aufgebaut sein, um die dahinterliegenden standardisierten und automatisieren Prozesse wirklich smarter und intelligenter zu machen?

Du fragst dich, wie du neue Technologien effizient und effektiv nutzen kannst, um für weitreichende industrielle Innovations- und Produktionsprozesse den Faktor Risiko auszuschalten? Welche Methoden und Techniken gibt es?

Du fragst dich, wie du neue Geschäftsmodelle, Smart Products und Services auf den Weg bringst, die auch übermorgen gegenüber dem Wettbewerb immer noch eine Nasenlänge voraus sind? Wie werden zukunftsrelevante Lösungen und Innovationen entwickelt? Welche Zahlen, Daten und Fakten sind dafür der Gradmesser? Und welche Schnittstellen müssen bei ihrer Entwicklung berücksichtigt werden?

Du fragst dich, welche neuen fachlichen Kompetenzen die Entwicklung von Innovationen von morgen braucht? Wie sehen die Jobanforderungsprofile aus, die die Zukunft der Arbeit sichern? Welche Führungs-, Organisations- und Kommunikationskompetenzen sind erforderlich um Unternehmen und Mitarbeiter*innen erfolgreich durch den Transformationsprozess Industry 4.0 zu führen? Und was bedeutet Führung heute überhaupt?

Unser Masterstudiengang Industry 4.0 liefert Wegbereiter*innen wie dir nicht nur Antworten auf deine Fragen, sondern vermittelt dir auch das Wissen und die Kompetenzen, damit du die industrielle Revolution weit über die Zielgerade führen kannst. Lust, an der XU den Industry 4.0 Master zu studieren? Lust auf ein Studium mit Zukunft?

Alles über dein Masterstudium in Industry 4.0

Erreiche das Master-Level der 4. industriellen Revolution

Du baust die Kernkompetenzen auf, die erforderlich sind, damit du als Ingenieur*in Industry 4.0 und Führungskraft den industriellen Erfolg mitbestimmen und die Zukunft der Arbeit nachhaltig sichern kannst.

Das erforderliche Know-how erhältst du während deines Masterstudiengangs in verschiedenen praxisnahen Modulen, bei denen sich alles um ingenieurswissenschaftliche und wirtschaftswissenschaftliche Schwerpunkte dreht.

In den ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunktmodulen erwirbst du vertiefte fachliche und methodische Kompetenzen in der Planung und Entwicklung smarter Produkte. Du lernst die Produktentwicklung als interdisziplinäre Aufgabe an der Schnittstelle Technologie und Strategie über den gesamten Lebenszyklus von Produkten und Prozessen zu verstehen. Dabei beschäftigst du dich mit den Feldern Smart Product Engineering, Smart Service Engineering und Smart Prototyping.

In einer praxisnahen Projektarbeit bewertest du die technologischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen, die es bei der Entwicklung von smarten Produkten zu berücksichtigen gilt und überführst diese in Lösungsansätze. Dazu planst und entwickelst du auch die interdisziplinäre Teamarbeit (systematisch und methodisch) für ein komplexes Produkt.

Zusätzlich Du erfährst du in den praxisnahen Modulen das wirtschaftliche Potenzial von Smart Services und die erforderlichen Maßnahmen zu bewerten, die deren Einführung in bestehende Strukturen ermöglichen. Dabei erarbeitest du konkrete Aufgabenstellung aus der Praxis und entwickelst ein komplexes Serviceprodukt oder Produkt-Service-System.

In den wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunktmodulen beschäftigst du dich mit ausgewählten und relevanten Strategien für eine erfolgreiche Industrie 4.0-Transformation. Du erhältst vertiefte fachliche und methodische Kenntnisse in Industry 4.0 Transformation Management und Industry 4.0 Workplace Management.

Du erarbeitest, definierst und implementierst in praxisnaher Projektarbeit Anpassungen von Geschäftsmodellen sowie Transformation- und Arbeitsprozessen für Unternehmen (vor, während und nach Industry 4.0 -Ausrichtung).

Deine bereits vorhandenen Grundlagen in Digital Leadership erweiterst du während deines Masterstudiengangs in einem zweiteiligen Leadership Assessment (jeweils im ersten und vierten Semester).

Du lernst praxisnah ein auf Industry 4.0 ausgerichtetes Change-Projekt, das eine Anpassung der Strategien, Strukturen und Prozesse zum Ziel hat, zu planen und umzusetzen.

Zusätzlich baust du im Rahmen eines Praxisprojekts Consulting-Kompetenzen für die Transformationsprozesse Industry 4.0 auf und vertiefst in einem praxisnahen Forschungsprojekt deine qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden.

2 aus 3 wählen: Spezialist*in werden

Du vertiefst deine bereits erworbenen Industry 4.0-Kompetenzen und entscheidest dich für ein Wahlpflichtfach.

Dein Master Studium in Industry 4.0. Deine Zukunft. Deine Entscheidung.

Das gilt auch für dein Wahlpflichtfach. Du entscheidest, welche Spezialisierung zu dir passt. Bedenke bei der Auswahl auch, welche Erfahrungen du aus Job, Studium, Praktika und Projekten mitbringst und welche Anforderungen der Arbeitsmarkt stellt.

Du hast die Wahl zwischen folgenden Spezialisierungen:

Werde Regisseur*in für die Fabrik der Zukunft und bringe Systeme zu einem großen Ganzen zusammen. Du schaffst die Interaktionen und Dialoge, damit Prozesse standardisiert und automatisiert werden, Maschinen miteinander kommunizieren und sich selbst organisieren. Smart-Factory-Konzepte und Technologien (z. B. Cyber Physical Systems) sind dein Drehbuch, mit dem du die aktuellen Entwicklungen und Anforderungen an Industrie, Gesellschaft und Mensch nicht nur fort, sondern auch neu schreibst. Du weißt, welche technologischen und wirtschaftlichen Anforderungen berücksichtigt werden müssen und welche rechtlichen und ethischen Aspekte für die jeweiligen Szenarien zentral sind. Dein Know-how wie Standardisierung, Automatisierung und Rationalisierung geplant und erarbeitet werden, hast du in praxisnaher Projektarbeit erarbeitet. Du kennst die Anforderungen, um Industrie 4.0 in bestehende Organisationen und Strukturen zu integrieren. 

Werde Architekt*in für die Datenlandschaften von morgen. Du bringst alle zentralen Schnittstellen, Daten und Technologien eines Unternehmens zusammen und gibst vor, wie künftige IT-Infrastrukturen aussehen. Deine Toolbox, mit der du nicht nur die Grundlagen für die Gewinnung, Aufbereitung und Verwertung von Daten schaffst, sondern auch das Fundament, um daraus erfolgsrelevante Zukunftsinformationen für die Industrie werden zu lassen, umfasst alle zentralen Bereiche des Data-Engineering- Projektmanagements. Wie du Big Data aufbereitest und auswertest, daraus eindeutige Handlungsempfehlungen (z. B. für die Produktentwicklung) ableitest, hast du in praxisnaher Projektarbeit erarbeitet. Du weißt genau, wie du deine Ergebnisse aufbaust und visualisierst, damit aus deinem Bauplan neue Landschaften für die Datenanalyse werden.

Werde Generalist*in und damit zur interdisziplinären Industry 4.0-Schaltstelle. Du hast die Fäden in der Hand und behältst immer den Überblick, damit aus deinen Strategien, Konzepten und Lösungen neue industrielle Entwicklungen und Innovationen werden. Das dafür erforderliche Know-how hast du dir in praxisnaher Projektarbeit erarbeitet. Du setzt dabei auf alle Module des System Engineerings: Analyse, Planung, Entwicklung und Anpassung. Du weißt, welche technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Anforderung ganz unterschiedliche Industry 4.0-Projekte haben und welche Querschnittsfunktionen/-schnittstellen du integrieren musst, um sie zum Erfolg zu führen. Dazu nutzt du zusätzlich dein umfassendes Know-how in Product-Lifecycle-Management (PLM), Portfolio-Management und Qualitätsmanagement.

International Summer School

Am Ende des zweiten Semesters nimmst du an einer zwei- bis dreiwöchigen Summer School teil und erweiterst dein Knowhow durch begleitende Fallstudien und Projekte. Das Programm findet an einer unserer internationalen Partnerhochschulen statt.

Und zum guten (Ab)Schluss deines Studiums in Industry 4.0 – die Master-Thesis

Den Abschluss deines Studiums bildet die Master-Thesis, die du in deinem letzten Semester schreibst. In deiner Masterarbeit, die du in Zusammenarbeit mit Unternehmen (ob Großkonzern, kleines oder mittelständisches Unternehmen, Beratung oder Start-up) oder Forschungsinstituten schreiben kannst, greifst du ganz konkrete und praktische Fragestellungen im Bereich Industry 4.0 auf.

Dein Master Studium mit Zukunft auf einen Blick

Hier geht es zum Studienverlaufsplan für das Vollzeitstudium und Teilzeitstudium

Hallo Zukunft!
Du hast den Master in der Tasche, und jetzt?

Unser Master Studiengang Industry 4.0 ermöglicht dir umfangreiche Jobperspektiven.

Wegbereiter*innen wie dich findet man überall dort, wo Industry 4.0-Führungkräfte den Weg in Richtung Zukunft vorgeben.

Der Bedarf an gut ausgebildeten Ingenieur*innen, die über Know-how in den Feldern smarte Produkte, smarte Services, digitale Strategien, digitale Geschäftsmodelle, Transformationsmanagement und Projekt-/Change-Management verfügen, ist hoch. Und die Tendenz in allen Bereichen der Wirtschaft und Industrie sowie in Forschung und Entwicklung steigend.

Wie wäre es also mit einer Karriere im Bereich Consulting, um ganz unterschiedliche Industrien auf Erfolgskurs Industry 4.0 zu bringen? Doch eine Laufbahn an der Schnittstelle Smart Engineering/Smart Factory einschlagen und die Interaktion zwischen Mensch und Maschine verbessern? Oder lieber im Bereich Forschung und Entwicklung durchstarten und die nächsten Innovationen schon heute erarbeiten und marktfähig machen? Vielleicht doch besser als Strategy Manager*in der Kopf hinter der Roadmap Industry 4.0 werden? Wie wäre es mit der Service- oder Produktentwicklung von morgen?

Egal, wofür du dich entscheidest, mit deinem Master in Industry 4.0 bist du als Ingenieur*in und Führungskraft in allen Branchen und Bereichen gefragt.

Unseren Master in Industry 4.0 studieren bedeutet, für die Berufe mit Zukunft studieren.

Du bist dabei?
Hier geht es in Richtung Zukunft für dich.

Du braucht mehr Infos?
Dann sag uns einfach kurz Bescheid.

Auf einen Blick

Studiendauer
4 Semester in Vollzeit oder Semester in Teilzeit/berufsbegleitend 

Studienabschluss
Master of Engineering (M. Eng.), 120 ECTS 

Typ
Konsekutives Masterstudium 

Studienschwerpunkte 

  • Industrial Engineering (z. B. Smart Product Engineering, Smart Service Engineering)
  • Economics/Business Management (z. B. Industry 4.0 Transformation Management, Industriy 4.0 Workplace Management)
  • Engineering and Economics Integration (z. B. IT Management, Performance Management)
  • Leadership Assessment Center
  • Leadership Skills
  • Research Skillls

Wahlpflichtfächer

  • Smart Engineering
  • Data Engineering
  • Systems Engineering 

Auslandsaufenthalt
International Summer School im 2. Semester

Praxiserfahrung
Praxisprojekte, Planspiele, Labs und Exkursionen (Vollzeit und Teilzeit) 

Unterrichtssprache 
Englisch 

Semesterbeginn
Anfang Oktober 

Akkreditierung
Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur 

Zulassungsvoraussetzungen

Studienentgelte

in Vollzeit studieren
750/ Monat
  • € 17.990
  • gesamt in Vollzeit
in Teilzeit studieren
500/ Monat
  • € 17.990
  • gesamt in Teilzeit

Auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.