Hast du Lust Digital Marketing zu studieren? Kommunizierst du gerne? Liebst du es, in Kontakt mit Menschen zu sein und diese zu verstehen? Kannst du nicht nur gut mit Worten umgehen, sondern auch mit Zahlen? Hast du schon einmal darüber nachgedacht Marketing zu studieren? Marketing ist ein breites Berufsfeld, das dir eventuell viele Chancen und Möglichkeiten aufzeigen wird. 

Im folgenden Blogartikel wollen wir auf ein Studium im Bereich Digital Marketing eingehen und uns fragen, was das eigentlich genau bedeutet, wo der Unterschied zum ‘traditionellen’ Marketing liegt und wie du die im Studium gewonnenen Kenntnisse später in die Praxis umsetzen kannst.  Wir werden kurz darauf eingehen, wie das Marketing online funktioniert, warum der mathematische Bereich dabei so fundamental ist und wie ein Digital Marketing Studium aufgebaut ist. An der XU Exponential University kannst du Digital Marketing studieren und während deines Studiums verschiedene Schwerpunkte wie Social Media oder Design setzen.

Wenn das für dich auf den ersten Blick spannend erscheint, empfehlen wir dir, dir neben diesem Blog auch unsere Studiengangsseite anzuschauen und dich sogar für ein persönliches Studienberatungsgespräch (natürlich digital) anzumelden. Hier siehst du die offenen Termine. Um noch mehr über die XU Exponential University zu erfahren, kannst du auch unsere Studiengangs-Broschüre herunterladen.

Wir haben den folgenden Blogartikel so aufgebaut:

  • Übersicht Digital Marketing
  • Unterschied zu traditionellem Marketing
  • Digital Marketing studieren
  • Ein Studium an der XU Exponential University

Digital Marketing – Was ist das eigentlich? 

Ganz allgemein gesagt ist Digital Marketing ein Sammelwort für alle Marketing Aktivitäten, die online stattfinden, dazu zählen die Optimierung der eigenen Webseite (SEO), Werbeanzeigen in Suchmaschinen oder als Banner, Partnerprogramme, wie mit Affiliate Seiten oder auch Influencern, Email Marketing, PR oder auch Social Media. Kurz gesagt: Alle Kanäle, die genutzt werden können, um potentielle Kunden über ein Produkt oder eine Dienstleistung zu informieren, sie dafür zu begeistern und schlußendlich zum Kauf zu bewegen.

Genau wie im ‘traditionellen’ Marketing gibt es auch im online Marketing die Aufteilung nach den 4 P, von denen du bestimmt schon gehört hast. Dieses Modell welches von E. Jerome McCarthy bereits im Jahr 1960 entwickelt wurde, bestimmt wie ein Produkt zum richtigen Preis über einen bestimmten Kanal mit der richtigen Botschaft den Markt oder die Kunden erreicht. Im Englischen sind dies die 4P:

  • Product
  • Price
  • Place 
  • Promotion 

Diese 4 P stellen damit die vier wichtigsten Faktoren im Marketing dar. Was für ein Produkt brauchen wir, damit wir damit am Markt Erfolg haben können? Welchen Preis müssen wir setzen, damit das Produkt interessant für Kunden ist? Wie vertreiben wir das Produkt, damit es am besten auf dem Markt Erfolg hat? Was für eine Kommunikation setzen wir ein, um potentielle Kunden zum Produkt zu informieren?

Marketing Mix mit den 4P
Marketing Mix by mclementsite

Digital Marketing = Einfach nur Marketing? 

Jetzt könnte man meinen, Digital Marketing sei einfach Marketing, in einem anderen Medium. Anstelle von der Gestaltung der Kommunikation mittels eines Kataloges oder physischen Ladenlokals wird alles ins Internet verlagert und eine Email oder Webseite kommt zum Einsatz. Aber ganz so einfach ist es nicht, denn die Werkzeuge, die wir im Online Marketing zur Hand haben sind ganz andere.

Im Unterschied zum ‚traditionellen Marketing‘ hast du im Online Marketing viel mehr Informationen über deine Kunden zur Verfügung, dein Markt ist oftmals viel größer als bei einem herkömmlichen Ladengeschäft und Wettbewerber können schneller scheinbar aus dem Nichts auftauchen. Deine Webseite kannst du wie dein Ladenlokal betrachten und jetzt geht es darum Kunden auf dich aufmerksam zu machen und sie in den Laden zu bringen, um en Produkt zu kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.

Hierbei unterscheiden wir zwischen Inbound und Outbound Marketing:  

  • Inbound Marketing zielt darauf ab, dass deine Kunden von sich aus auf dich aufmerksam werden und pro-aktiv auf dich zu kommen.  
  • Outbound Marketing hingegen fasst alle Aktivitäten zusammen, bei denen du ganz pro-aktiv auf deine potentiellen Kunden zu gehst.  

Als ein Beispiel von inbound marketing ist die Suchmaschinenoptimierung zu sehen: Deine Seite muss so optimiert werden, dass eine Person, die eine Suchanfrage bei Google (oder einer anderen Suchmaschine) stellt, direkt zu deinem ‘Laden’ findet. Als Beispiel von Outbound Marketing ist das klassische Email Marketing zu sehen, bei dem du deine potentiellen Kunden direkt anschreibst.

Aber auch bei so einem simplen Unterfangen bietet dir online Marketing ganz andere Informationen als bei einem Werbeflyer, der in deinem Briefkasten landen mag. Oftmals weißt du, welche Produkte die jeweilige Person auf deiner Seite angeschaut hat, welches Verhalten sie in sozialen Medien an den Tag legt, zu welcher Demographie sie einzuordnen ist und vieles mehr. Mit so vielen Informationen ist es leicht, ganz persönlich zugeschnittene Email Marketing Kampagnen zu erstellen. Der Versand ist schnell, in wenigen Sekunden sind deine Emails verschickt und das Interessanteste am Online Marketing ist, dass deine Arbeit danach noch lange nicht vorbei ist. Während du im traditionellen Marketing Flyer verschickst, und nur hoffen kannst, dass Personen, die diese Flyer erhalten haben auch zu dir in den Laden kommen, kannst du es im Online Marketing ganz leicht nachverfolgen. Du siehst jederzeit, was für Kontaktpunkte eine Person bereits mit deiner Market hatte und kannst deine Kommunikation bewusst steuern.

Online Marketing und Social Media Marketing Studium 

Fast jedes Geschäftsmodell, von einem Restaurant zu einem digitalen Startup, muss heutzutage auch online vertreten sein und kommunizieren. Dazu werden auch in Zukunft immer mehr gut ausgebildete Experten gesucht, die sich mit online Marketing auskennen. Wenn du dir vorstellen kannst, in diesem Bereich zu arbeiten, ist ein Studium im Digital Marketing der erste Schritt. An der XU Exponential University haben wir einen Bachelorstudiengang mit dem Titel Bachelor in Digital Marketing and Social Media geschaffen, da wir einen speziellen Fokus auf Social Media legen möchten. 

Zu Anfang in den ersten Semestern allerdings legen wir die Grundlagen: Hier lernst du alle Strategien und Instrumente kennen, die dir dabei helfen werden, im folgenden die einzelnen Kanäle und ihr Zusammenspiel zu verstehen. Später in deinen höheren Semestern kannst du dann Schwerpunkte setzen und dich für einzelne Fachrichtungen entscheiden. In den verschiedenen Gruppenprojekten lernst du dann diese auch anzuwenden. In Fallstudien entwickelst du ganze Kommunikationskonzepte, erarbeitest Strategien für den Launch eines neuen Produktes oder fokussierst dich ganz auf einen Kanal und überlegst dir, wie du so zum Beispiel TikTok in einem Unternehmen einsetzen kannst. Bei all unseren Projekten steht immer die Zielgruppenorientierung und die Praxisrelevanz im Vordergrund.

Auf Social Media und ihren Einfluss gehen wir in diesem Bachelorstudiengang besonders ein, und du nimmst auch hier einen aktiven Part ein. Wahrscheinlich nutzt du den ganzen Tag über Social Media Plattformen wie Instagram oder TikTok, aber hast du dich mal gefragt, was es eigentlich braucht, damit eine Social Media Story viral wird? Was macht gutes Social Media Marketing aus? Wie können Likes und Views optimiert werden und warum ist das eigentlich für eine Marke so wichtig? Wenn dich genau diese Themen des Social Media Marketings interessieren, haben wir den Schwerpunkt ‚Social Media Marketing‘ für dich, den du in deinem Bachelorstudiengang wählen kannst. Zur Auswahl stehen aber auch Digital Marketing Communication, Digital Branding oder Digital Customer Relationship Management.

Voraussetzungen für ein Digital Marketing Studium 

Neben der Hochschulzugangsberechtigung glauben wir, dass es extrem wichtig ist, dass du dich gerne online bewegst. Du musst Lust auf Technologie haben und keine Angst vor Veränderungen, denn das digitale Marketing bewegt sich schnell. Was heute noch in ist, kann morgen schon wieder vergessen sein. Du solltest dir also vor dem Studium schon bewusst sein, dass du in diesem Bereich ein Leben lang Neues erlernen wirst. 

Du solltest Interesse an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen haben, Spaß daran haben, mit komplexen Zahlen und Sachverständnissen zu jonglieren und trotzdem sicher in deiner Kommunikation sein.

Deine Karriere nach dem Studium 

Was erwartet dich nach dem Bachelor? Welche Berufsfelder stehen Absolvent*innen des Bachelorstudienganges in DIgital Marketing offen? Erstens ist zu sagen, dass der Studiengang Zukunft hat und dass auf absehbare Zeit immer mehr Experten gesucht werden, die sich digital bewegen und zweitens, dass der Markt sich sehr schnell wandelt und die Berufe die wir heute kennen, vor 5 Jahren noch undenkbar waren. 

Trotzdem gibt es ein paar gängige Berufe, die sich so schnell nicht ändern werden: 

  • SEO Manager 
  • Social Media Manager 
  • Content Manager 
  • Performance Marketing Manager… 

Dies sind einige der Berufe die in Marketing Teams von Unternehmen oder auch in Agenturen existieren und existieren werden. Du kannst in einer Marketingabteilung Verantwortung für ein Produkt übernehmen, als Teil einer Werbeagentur mit Kunden am Launch eines neuen Angebot arbeiten oder zum Beispiel in der online Sparte eines großen Verlagshauses über die nächsten Veröffentlichungen nachdenken. 

Digital Marketing studieren an der XU Exponential University

Mehr Informationen anfordern 

Auf unserer Studiengangsseite kannst du dich weiter informieren und wir stehen dir natürlich auch jederzeit Rede und Antwort. Hier kannst du dich für einen Studienberatungstermin eintragen, so können wir in Ruhe auf alle deine Fragen rund ums Studium, den Voraussetzungen für deine Bewerbung und dem Studentenleben an der XU Exponential University eingehen. Falls du vorher selbst ein wenig mehr über uns lesen möchtest, empfehlen wir dir unsere Studiengangs-Broschüre hier herunterzuladen.